Aktuell wie nie zuvor


  Die Raumbrille ist ein Werkzeug, das Sehstress an Arbeitsplätzen im Raum enorm abbaut.
 Statisches Sehen an Bildschirmen aller Art führt häufig zu unangenehmen Augensymptomen
      oder anderen Befindlichkeitsstörungen.
 Wenn der so genannte Nahzusatz bei Mehrstärkenbrillen für den Alltag +2,25 Dioptrien und mehr             erreicht, erzeugt der körpereigene "Auto-Focus" in den mittleren Distanzen keine ausreichend
      scharfen Bilder mehr. Spätestens dann wird die Raumbrille unentbehrlich.
 Als zugelassene Augenoptikermeister für BAP-Brillenanpassung nach G37 machen wir Betrieben
      und deren Arbeitnehmern gerne attraktive Angebote für Raum- bzw. Bildschirmarbeitsplatzbrillen.
      Diese haben ihre Eigenheiten in Bezug auf eine ggf. zu tragende Alltagsbrille.
      Wechsel zwischen unterschiedliche Glasstärken kann manchmal zusätzlichen "Sehstress" erzeugen.

 Wir achten auf das Glasflächendesign von Alltags- und Raumbrille.
      Es sollte perfekt miteinander harmonieren.
      Unerwünschte Begleiterscheinungen beim Wechsel der Brillen treten dann seltener auf.


Darüber hinaus


  Bezogen auf die Vielfalt von Arbeiten ist Bildschirmarbeit auch heute nur eine Variante
      von Vielen. Eine große Zahl von Sehaufgaben, die in den verschiedensten Berufgruppen
      gemeistert werden wollen, haben mit dauernder Bildschirmarbeit kaum etwas gemeinsam.
      Jeder Mensch hat in seinem täglichen Arbeitsumfeld andere Sehleistungen zu erbringen.
      Es macht Sinn,
die Leistungsfähigkeit Ihres Sehens an besondere Aufgaben anzupassen
      und damit Sehstress zu mindern. 



Zurück zur Startseite