Advent 2022

Wünschen wir uns gemeinsam eine gute und besinnliche Vorweihnachtszeit.
Und wünschen wir uns gemeinsam, dass sich die für großes Leid verantwortlichen Menschen endlich auf Frieden besinnen.
Nur dann, wenn wir immer wieder bereit sind, miteinander zu reden und Kompromisse zu schließen, wird alles besser, lässt sich alles regeln.

Wir halten attraktive Geschenk-Gutscheine für Sie bereit, personalisiert und gerade für Weihnachten in ansprechendem Format.
Fragen Sie gerne danach.

Unsere Betriebszeiten sind:

Dienstag bis Freitag durchgehend von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Telefonische Anmeldung: 07842-8222


Wir freuen uns sehr auf die wie immer sorgfältige Bearbeitung Ihres Anliegens.
Bitte berücksichtigen Sie, dass es noch keine einheitliche Corona-Viren-Entwarnung gibt. Wir verfahren weiterhin weitestgehend nach unserem
=> Pandemiekonzept. Bitte bringen Sie einen Mund-Nasen-Schutz mit in unsere Räume. Es muss keine FFP2-Maske sein.


Ab sofort bieten wir erweiterte Augenuntersuchungsmöglichkeiten und neue Brillenglastypen an


Geänderte Anforderungen in Schule, Uni, Beruf, Freizeit und Ruhestand lassen unsere Augen viel Neues erleben. Die Belastung des menschlichen Auges nimmt
dabei deutlich zu, vor allem in den Bereichen des so genannten "statischen Sehens".
Wir können Ihnen nützliche Erkenntnisse vermitteln und Techniken einsetzen,
die im
Alltag helfen, mit neuen Herausforderungen besser fertig zu werden. Zu bezahlbaren Preisen. Sprechen Sie uns gerne darauf an.


Höchste Qualität für unsere Kunden durch permanente Weiterbildung

Frau Tamara Vollrath hat die Prüfung zur Optometristin HWK (=Handwerkskammer) erfolgreich bestanden.
Damit fügen wir unserer Kundenberatung neue Qualitätsmerkmale und Möglichkeiten hinzu.


Lebenslanges Lernen

Lebenslanges Lernen wurde bis vor kurzem vorwiegend auf die sich rasant verändernde Arbeitswelt bezogen und mit einem kontinuierlichen Fortschritt in einer
Gesellschaft mit hohem Lebensstandard assoziiert. Spätestens mit Beginn der weltweiten Finanzkrise Ende der 10er Jahre dieses neuen Jahrhunderts haben viele
Menschen realisiert, dass mit der Wirtschaftsweise der führenden Industrienationen etwas nicht stimmen kann. Die bittere Erkenntnis ist und bleibt die, dass poli-
tische, wirtschaftliche und Umweltprobleme immer auf dem Rücken der "kleinen Leute" ausgetragen werden. Gewinne werden "privatisiert", Verluste "sozialisiert".

Dass 
leidenschaftliche Augenoptiker eine große Freude am beruflichen Lernen haben, versteht sich (zumindest für uns hier :-)) von selbst. Dass gesellschaftliche
und globale Veränderungen den Blickwinkel auf lebenslanges Lernen deutlich erweitern sollte, wissen wir. Und doch wurden wir durch die jetzt vorherrschende
Anhäufung mehrerer dramatischer Ereignisse überrascht.
Zeichen der Zeit kündigen aber bestimmte, weil folgerichtige Ereignisse an und wer aufmerksam ist, wird versuchen, auch im Kleinen etwas zu verändern, was
allen zu Gute kommen kann. Nehmen wir das Beispiel der Energieeinsparung:
Bereits ab 2009 haben wir begonnen, unseren Betrieb in seinen inneren Strukturen mehr und mehr umzubauen. Alle Prozesse, die Energie verzehren, wurden auf
den Prüfstand gestellt. Und es ist gelungen, den täglichen Energieverbrauch um mehr als 50% zu senken. Im Zuge der Infragestellung der (fast) kompletten Ausla-
gerung von Produktion und Arbeitsleistung nach Asien, v.a. nach China, haben wir unser Produktportfolio umgestellt, 90% der von uns angebotenen Brillengläser,
Brillenfassungen und Contactlinsen stammen von Herstellern (keine Großhändler), die in Europa produzieren.
Unsere Rendite wurde durch diese Entscheidung verringert, doch die Qualitätssteigerung bei konstant hoher Qualität war und ist bis heute signifikant!

Mit Beginn der nächsten Krise 2020, als niemand wusste, wie gefährlich die grassierenden Corona-Virenvarianten sein könnten, reduzierten wir die Betriebszeiten,
die bis heute beibehalten wurden. Was zunächst als Schutz für Kunden und Mitarbeiter gedacht war, entpuppt sich jetzt, zu Beginn der nächsten Krise,
der Energiekrise, als äußerst wirksamer Beitrag zu weiterer Energieeinsparung, ohne dass unsere Kundenfrequenz zurückgegangen ist! Durch Terminvereinbarungen
für jedes augenoptische Anliegen wurden Leerlaufzeiten drastisch verringert. Die Einsparungen an elektrischer Energie sind erneut enorm.
Lebenslanges Lernen und Anpassung im Hinblick auf Änderungen gewohnten Verhaltens sowie die Einstellung auf weitere Veränderungen in den menschlichen Gesell-
schaften wird uns allen heute und in Zukunft vermehrt abverlangt.


37 Jahre Arbeit und Forschung für bessere Anpassung unserer Augen an eine neue Welt


Digitalisierung auf allen Gebieten heutiger Arbeitsweisen erzwingt von unseren Augen Präzisionsdauerleistungen, welche die jahrtausende lange langsame Evolution
des Menschen so nicht ahnen konnte.

Alle Altersstufen haben es heute mit kulturell entstandenen, künstlichen Welten zu tun. Knallhart trifft analog auf digital!

37 Jahre lang

erweiterten wir das Wissen über die Zusammenarbeit beider Augen. Wertvolle Erkenntnisse verbunden mit eigenen Berechnungen wurden in praktischer Anwendung
tausendfach erfolgreich erprobt. Das kommt Ihnen
heute mehr denn je zu Gute:
Sie können von uns erwarten, dass wir Ihren Sehstatus so genau als möglich analysieren und Strategien für bestmögliches Sehen in nahezu jeder Alltagssituation mit
Ihnen gemeinsam erarbeiten.
Damit wird eine bessere Anpassung des analog arbeitenden Augenpaares an eine digitalisierte Welt ermöglicht.

Ihr Vollrath-Augenoptik-Team:

Walter Vollrath,
staatlich geprüfter Augenoptiker und Augenoptikermeister, Bachelor Professional in Augenoptik seit 1982 bis heute
Heilpraktiker und Mitglied des FDH seit 2000 (praktizierend v. 2001 bis 2011 mit wissenschaftl. anerkannten Naturheilverfahren)


Tamara Vollrath
Augenoptikermeisterin seit 2009,
Betriebswirtin des Handwerks seit 2015, Optometristin HWK seit 2021 

Matina Vollrath
Kundenbetreuung, Logistik, Raum- und Produktmanagement seit 1985 bis heute

Aktuelle InfosZurück zur Startseite